Ist das Coronavirus schuld, dass jetzt meine ungelösten emotionalen Themen hochploppen?

Ist das Coronavirus schuld daran, dass jetzt meine ganzen ungelösten emotionalen Themen hochploppen? Die Frage wirst du dir als Laie sicher auch mit „nein, natürlich nicht“ beantworten können.
Das Virus ist zwar berechenbar-unberechenbar, aber nicht sooooo mächtig.

Was es/das Virus und der Umgang damit machen ist einfach: Es aktiviert alte Überlebensprogramme – siehe hierzu auch meinen Workshop „Was der Corona-Virus so alles antriggert“.

Und es holt all unsere Altlasten hoch. Es ist, als ob eine Kruste aufbricht

Ich bin Transformations-Coach für Reife und Alte Seelen. Und ehrlich? Ich finde es, was diesen Teil des „Weckrufs“ betrifft, sehr gut. Es wurde höchste Zeit.

Doch ich sehe auch, wie schlecht es vielen damit geht. Sind die schuld? Irgendwie doof? Machen die was falsch? Nein! natürlich! nicht! Wir alle sind so, wie wir sind richtig.
Wir nutzen vielleicht noch nicht alle Möglichkeiten, die wir haben. Aber auch daran ist niemand schuld.

Ich weiß nicht, wie es dir geht und ob du Coronavirus schuld gibst an dem, was grad in deinem Leben passiert

Wenn ich 30 Jahre zurückblicke und mir vorstelle, es hätte damals diese merkwürdige, weltweite Umwälzung durch etwas Unsichtbares wie das Coronavirus gegeben – mannoman. Ich wäre mit Sicherheit in die Angst gerutscht. Und sehr wahrscheinlich hätte ich alle Gefühle (die wenigen, die ich hatte) brutal runtergedrückt.

Und meine beste Strategie hätte ich auch angewendet: Ich hätte mir und allen gaaaanz vernünftig! gesagt, wie was zusammenhängt und wie man sich verhalten soll und hätte lauter Scheiß-Schlaues-Pseudozeugs von mir gegeben. Der Vorteil wäre gewesen, ich hätte gut unter Kontrolle gehabt, dass innen drin eine entsetzliche Angst vor Kontrollverlust lauert. Dadurch hätte ich nichts gemerkt. Und ich hätte das Gefühl gehabt, dass dieses Coronavirus schuld an diesem ganzen Durcheinander ist.

Ich krame diese Erinnerung bewusst heraus, um mich zu erinnern. Um aus meiner Bewertung und meinem Unverständnis immer wieder in Mitgefühl zu kommen, wie Menschen gerade reagieren und sich verhalten. Damit ich mich erinnere, warum das, was viele sagen, nicht zu dem passt, was ich wahrnehme von ihnen.
Und dann ist es leichter für mich, dass ich da nicht einsteigen muss. Weil ich mich ganz und gar nicht so fühle. Mir geht’s grad richtig gut. Ich fühle mich innen drin glücklich. Ich habe ein unglaubliches Gefühl von Richtigkeit in mir. Nicht nur dass ich richtig bin (Leute, das genieße ich ohne Ende, das ist immer noch sehr neu für mich).

Dieses Gefühl von Richtigkeit ist viel umfassender und meint das, was grad läuft

Mein Gefühl sagt mir: Alles ist so, wie es sein soll. Und das macht mich dankbar. Und es stärkt bei allem was ist, meine Freude.

Diese Freude und Stabilität sind kein Zufall. Gefühlt war 2018 und vor allem 2019! nur dazu da, um mich auf das, was in 2020 passiert, vorzubereiten.
Und Feinheiten laufen auch bei mir gerade.

Ist das Coronavirus schuld oder: So durfte ich früher und tiefer mit dem Thema des Ewigen Heilers rausgehen müssen

Da musste ich meine Prozesse noch mal beschleunigen in den letzten Wochen, um das rund zu machen. Denn auch für mich galt – unentdeckt: ich musste andere helfen, retten, heilen bis zum Ende der Welt oder bis alle glücklich und zufrieden sind.

Und auch ich durfte noch zwei wirklich wichtige energetische Gruppen verlassen. Auf eine hat meine Freundin und Kollegin Betina Lipke mich erst gestern Morgen hingewiesen. Sie kennt dieses Tool „Gruppenwechsel“ von mir und hat den Finger mitten reingelegt in meinen blinden Fleck. Danke.

Was ich damit sagen will ist, es geht immer weiter. Und es geht gut.

Wenn du wie ich Konstrukte hast, wie ich sie mit dem Ewigen Heiler beschreibe (alle heilen und retten, bis sie glücklich und zufrieden sind) und wenn du in uralten energetischen Gruppen „Mitglied“ und dadurch gebunden bist, dann sind einige Dinge sehr schwierig.

Sie sind und waren immer schwierig.
Sie fallen in diesen starken Umbruchzeiten nur besonders auf, gell?

Wenn du Ewiger Heiler bist und bindende Gruppenteilnahme hast, dann sind das vielleicht genau die Auslöser, die beispielsweise

• verhindern, dass du zwischen deinen Gefühlen und Gedanken und denen anderer unterscheiden kannst
• dazu führen, dass du dich klein und als Opfer fühlst
• machen, dass du/dein Körper/dein Gefühl nichts fühlt oder viel zu viel
• dazu führen, dass du dich merkwürdig verausgabst und nicht runterfahren kannst, weil diese viele Angst-Sorge-Wut-Aggressions-Energie anderer bei dir ankommt
• verhindern, dass du dich stabilisieren und in deine Kraft führen und dort bleiben kannst

Etwas in dir – unabhängig von Corona & Co. – verhindert vielleicht, dass du bei dir selbst bleiben kannst und dadurch für andere da sein kannst.

Denn vielleicht ist dein Leben grad kein Zuckerschlecken
Aber vielleicht verhindert in dir, in deinen unbewussten Programmierungen etwas, dass du mehr Vertrauen, Kraft, Einfallsreichtum, Zuversicht und Gelassenheit in dir hast, als es grad der Fall ist.

Auf den Punkt

Wenn du so was wie den Ewigen Heiler hast und/oder Zugehörigkeit zu bestimmten bindenden Gruppen, kannst du weder dir noch jemand anderem so helfen, wie es dir eigentlich möglich wäre.

Wenn etwas in die dem, was ich dir schreibe, ein „ja“ gibt, dann ist jetzt vielleicht genau der perfekte Moment, daran etwas zu verändern.

Meine Unterstützung an dich ist der Intensiv-Workshop: Der Ewige Heiler

und beinhaltet

• Gelübde Lösen vom Ewigen Heiler plus stärkende Korrektursätze
• plus 2 Gruppenwechsel, einmal raus aus der Gruppe der Ewigen Heiler in deine neue, stärkende, auf Wachstum angelegte Gruppe
• plus Selbstheilungs-Booster mit intuitiven Korrekturen zu Einstellung zum Leben, Immunsystem-Booster, Urvertrauen plus 3 ausführliche Korrekturlisten für deine Weiterarbeit

plus Bonus-Live-Workshop mit einem Gruppenwechsel, der ganz viel Druck rausnehmen wird,
wenn du generell und in Zeiten von Corona-Trigger zu viel wahrnimmst
dieser Bonus ist für dich bei Buchung bis zum 26.3.2020, 12:00.

Alles, was wir machen, ist z e i t l o s. Das bedeutet:
Du bekommst Unterlagen z. B. auch für den Gruppenwechsel, damit du andere Themen dann selbständig bearbeiten kannst.

Alles, was wir machen, wird dir Erleichterung bringen für diese sehr herausfordernden Zeiten.

Ich lade dich ein und freue mich über dein „ja“. Dein „ja“ zu dir.

LG, Wera
Transformations-Coach für Reife und Alte Seelen

Wera Nägler

Leave A Response

siebzehn − 3 =

* Denotes Required Field