[mp_row]

[mp_span col=”12″]

[mp_image id=”4968″ size=”full” link_type=”custom_url” link=”#” target=”false” caption=”false” align=”left”]

[/mp_span]

[/mp_row]

[mp_row]

[mp_span col=”12″]

Da wurde ich nominiert und … wie peinlich … erst jetzt habe ich in meiner Facebook-Fanseite die Nominierung vom 30. Mai 2015 von Elke Dola Quovadix die Veränderer http://quovadix.de/liebster-award-2/ entdeckt. Danke, liebe Lilli, dass du mich nominiert hast!

Sinn und Zweck des “Liebster Awards” ist das Weiterempfehlen von interessanten Blogs. Der Bloggerin oder dem Blogger werden Fragen gestellt. Die den Menschen hinter dem Blog zeigen sollen. So können auch kleine Blogs bekannter werden. Anschließend kann man dann weitere Blogs nominieren.

So habe ich es auch gemacht. Erst die Fragen von Lilli, also Elke Dola beantwortet. Da hatte ich ganz schön was zu knacken. Und dann habe ich mir was für die nächsten Nominierten ausgedacht.

Hier sind die 11 Fragen von Elke Dola an mich:

Worüber möchtest Du unbedingt noch auf Deinem Blog schreiben, traust Dich aber bisher nicht?
Über das Seelenalter und die Seelenrolle, die wir haben und wie geil es ist, „Reif 7“ zu sein. P.S. Wer mehr dazu wissen möchte, kann bei Varda Hasselmann zum Stichwort „Seelenmatrix“ lesen.

Dein schönstes Blogerlebnis bisher?
Überhaupt zu bloggen. Seit Januar 2004 erscheint mein Newsletter. Das fand ich ja schon immer toll. Also, Artikel zu schreiben, wie und was mir gefällt. Meine Gedanken und Ansichten zu verbreiten und zu erleben, dass es gelesen wird. Dass es Menschen inspiriert. Als ich dann auf „Blog“ umgestellt habe, hatte ich ein Gefühl von noch mehr Freiheit, Flexibilität und Reichweite. Das fühlt sich gut und richtig an.

Was ist Dein größter Wunsch an die Menschen in Deinem Umfeld?
Dass sie mehr auf Möglichkeiten und Chancen schauen und nicht auf das, was nicht geht. Und dass sie den Menschen lieben, der sie selbst sind.

Was begeistert Dich so sehr, dass Deine Augen leuchten, wenn Du darüber berichtest?
Wie unser Gehirn arbeitet und wie es mit einer Technik wie BSFF noch besser für uns wirkt, so dass wir uns immer mehr zu dem Menschen entwickeln, der wir sein können.

Dürftest Du für einen Tag regieren und ein Gesetz Deiner Wahl erlassen, welches wäre das?
Wenn du einen Konflikt zwischen deinem Kopf und deinem Herzen hast, entscheide dich für das, was dein Herz dir sagt.

Was möchtest Du unbedingt noch lernen?
Puh, ich bin eine Dauerlernerin und bringe mir gern selbst Dinge bei. Im Moment gibt es kein größeres Herzensthema. Ich glaube, derzeit bin ich mehr auf „Output“.

Welchen Namen hätte das Buch über Dich?
Mit Seele geht besser als ohne

Worauf kannst Du verzichten?
Auf Grünkohl und Rosinen, Rechthaber und Belehrer – so was in der Art.

Welches Ziel soll noch in diesem Jahr erreicht werden?
Mein nächstes Kindle eBook zu meiner Serie zu Selbstcoaching 2.0.

An welches Gedicht aus Deiner Kindheit kannst Du Dich spontan erinnern?
„Zu Dyonis dem Tyrannen schlich … „ fiel mir sofort ein. Das Gedicht handelt von Freundschaft und Treue. Allerdings musste ich nachgoogeln, dass es von Friedrich von Schiller und „Die Bürgschaft“ ist.

Was wünschst Du Deinem ärgsten Feind?
Dass er für 2 Minuten in einem Zylinder steht und alle seine Gefühle, Gedanken und Absichten statt nach draußen zu gehen von den Wänden des Zylinders abprallen und zu ihm zurückkehren.

Und hier kommen die von mir Nominierten:

Peter W. Klein – Bewusstsein in Bewegung

Barbara Steldinger – coacht Frauen rund um Business, Herz und Geld – hat zugesagt und arbeitet bestimmt schon “energiereich” an Antworten und neuen Fragen.

Brita Dose – Internetspezialistin – hat zugesagt und schiebt im Kopf sicher schon Antworten und neue Fragen hin und her.

Markus Cerenak – Lass es dir gutgehen!

Sandra Staub – Facebook für Frauen

Susanne Kumm – emotures Erinnerungen zum Anfassen – hat sich schon mal gefreut.

Suraya Baumeister – KreativGuide – war letztes Jahr schon nominiert, überlegt aber, sich ein zweites Mal in den Award zu begeben.

Ich freue mich sehr, wenn du die Nominierung annimmst und folgende kreuz und quer gestellte Fragen beantwortest:

  1. Für welches Thema brennst du gerade und warum?
  2. Wenn du bei deiner Oma oder deinem Opa bei Kaffee und Kuchen sitzen würdest – wie erklärst du ihnen, was du eigentlich genau machst?
  3. Bei welchem Blogbeitrag hattest du das meiste Herzklopfen beim „veröffentlichen“ klicken und warum?
  4. Wie tankst du nach einem anstrengenden Tag auf?
  5. Was fällt dir ein zu „Spiritualität im Business“?
  6. Was ist beim Bloggen oder in deinem Business deine Spezialität?
  7. Hand aufs Herz: Betreibst du deinen Blog aus Leidenschaft am Schreiben oder ist es eher ein geliebter „Baustein“, um dein Business zu vermarkten?
  8. Was bringt dich zum Lächeln?
  9. Was sagen deine Freunde/Freundinnen zu deinem Blog?
  10. Arbeitest du mit oder ohne Musik im Hintergrund? Wenn ja, welche?
  11. Zum Schluss: Wenn du ein Motto hast oder hättest – wie lautet es?

So gibst du den Award weiter:

Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke seinen/ihren Blog in deinem Beitrag

Beantworte die 11 Fragen, welche dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.

Nominiere 3 bis 8 weitere Blogger für den Liebster Award.

Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was Sie tun müssen.

Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Das Logo „Liebster Award“ kannst du hier herunterladen.

Viel Erfolg und viel Spaß und auf weitere Sichtbarkeit von dir und deinem Blog!

Autorin: Wera Nägler – www.wera-naegler.de

[/mp_span]

[/mp_row]