Kennen Sie das? Egal ob beruflich oder privat: Immer wieder ertappen Sie sich dabei, dass Sie zu der Bitte einer anderen Person „ja“ sagen, obwohl Sie sich fest vorgenommen haben, endlich mit einem „nein“ für Ihre eigene Entlastung zu sorgen. Doch wieder haben Sie sich von einem „bitte-bitte“, „Du kannst das so gut“, „bist der/die Beste“ oder einem hilflosen „ich weiß nicht, wie …“ einfangen lassen. Dabei gibt es mittlerweile einige Situationen oder Personen, wo Sie dies nicht mehr machen wollten.

Nicht nein sagen können ist ein Massenthema

Das Thema „nicht nein sagen können“ begegnet mir in vielen Trainings. Immer sind es sehr hilfsbereite, kompetente und verantwortungsvolle Menschen, die dies betrifft. Und immer mehr leiden darunter, dass Sie sich bei manchen Anfragen nicht besser abgrenzen oder sogar „schützen“ können. „Hilfsbereit ja – ausnutzen nein“ übersetze ich dies manchmal. Genauso wird es von vielen Menschen empfunden.

In meinem neuen Bildschirmhintergrund liefere ich einen Denkanstoß, warum ein „nein“ für jemanden sorgen könnte, der sonst vergessen wird. Man sorgt damit für sich selbst.

Seminarteilnehmerinnen wählen aktuelles Motiv aus

Den Bildschirmhintergrund habe ich übrigens letzte Woche während eines Trainings von der Gruppe auswählen lassen. Ich hatte mehrere Motive fertiggestellt. Und konnte mich nicht entscheiden, welches das nächste sein sollte. Was liegt näher, als gleich in der Mittagspause eine kleine Umfrage zu starten. Es war eine knappe Entscheidung (Entschuldigung: Voting), aber deutlich für das nein-sagen-Motiv. Ich bin gespannt, wie es Ihnen gefällt.

Wenn Sie den Denkanstoss zum “nein sagen” auch nutzen möchten: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild und laden Sie sich das neue Motiv herunter. Wer mit Techniken wie BSFF, CQM, EFT oder anderen arbeitet, kann zusätzlich alle Glaubenssätze, Gefühle, Gedanken und konkreten Situationen bearbeiten.

Autorin: Wera Nägler www.wera-naegler.de

Viele sagen "ja", weil sie nicht "nein" sagen können.